Website Übersetzung

                            

                                   

 

               

                         

 

 

Der kleine Sternenprinz

 

Ein kleiner Prinz wacht in der Nacht beschützt die kleinen Sterne,

die fröhlich über dem Himmelszelt funkeln in weite Ferne.

Manchmal macht der kleine Prinz sich auf eine lange Reise,

beschützt so jedes Katzenkind auf eine besondere Weise.

Manchmal schlägt dann ein kleines Herz, so schwer und ohne Kraft.

Auch wenn man in der Menschenwelt voll Kummer bei Ihm wacht.

Dann nimmt der kleine Sternenprinz das Kind mit auf seine Reise,

nimmt es mit ins große Himmelszelt, damit es wieder glücklich ist,

auf eine ganz besondere Weise.

So spricht das kleine Herz zu Dir ganz fest und ohne Angst,

“ Vergiss mich nicht und denk an mich, manchmal, wenn Du es kannst”!

So schau des Nachts zum Himmelzelt, sieh wie fröhlich wir dort sind.

Denn niemand ist dort ganz allein, nicht ein einziges Katzenkind.

Sei nicht traurig weine nicht,

dort oben ist ein kleiner Stern, der leuchtet nur für Dich

 

                                                                                             von Susanne Hartmann                   

 

Mein süßer, dicker, kleiner Jabber-Schatz...

 Er ist nur 13 Tage alt geworden... Er hatte ein Lungenödem und mußte am 13.08.2010 um 15:15Uhr erlöst werden! 

Weil Mami (PurrIslands Magic Affair, nach dem 2 Flaschenaufzuchtswurf kastriert) viel zu wenig Milch hatte, fütterte ich alle fünf Kids im Abstand nicht einmal 3 Stunden. -von Geburt (01.08.2010) an. Klein-Jabber war bis zum 12.08.2009 der pummeligste. Diese süße blaue Rasselbande hatte mein Herz sowieso im Sturm erobert!!!!

Und die Sorge um die Gewichtszunahmen, die diversen Tierarztfahrten und überhaupt, ich hatte ja jeden von Ihnen nicht nur alle 3 Std. gefüttert und gewogen, sondern auch geknuddelt uvm.! Eine sehr frühe, intensivere Bindung zu jedem dieser "Mäuse" entsteht dann... zwangsläufig!
Es bracht mir das Herz, eins dieser kleinen Schätzchen gehen lassen zu müssen.

Ich vermisse ihn soooooo sehr.....................!

 

Bibi (Moonstones Aida)... 

Meine Bibi-Maus habe ich im Internet annonciert entdeckt und mich spontan unsterblich verliebt.
Wir haben dann einige wunderschöne Stunden bei Melanie und ihrer Familie verbracht und bin stolz,
dass mir dieses allererste Moonstones Kitten, genannt "Baby" als vollkommener Anfänger anvertraut wurde!


Vielen liebe Dank an Euch Schatzies noch einmal an dieser Stelle! Bibi hat sich dann auch zu einer wunderschönen typvoll Vertreterin ihrer Rasse entwickelt!!! Und sie hat Ihre Würfe (B-, E- und G-Wurf) mit viel Liebe groß gezogen!

Dann geschah das unfassbare: 

Meine heißgeliebte Bibi-Maus ist 5 Wochen vor Weihnachten  2009(mit gerade mal 5 Jahren)
an einem akuten Infekt erkrankt (als ich selber mit einer sehr schweren, fiebrigen Grippe krank war).

Wir haben sehr um ihr Leben gekämpft, konnten aber bei Nieren- und Leberversagen nur noch ihr Leiden verkürzen.

Am 1.Advent 2009, nach nur 5 Tagen vergeblichen Kampfes blieb uns letztendlich nur noch zu sagen: 

Flieg Engelchen!

Ach Bibi-Maus, Du warst soooo unglaublich schön, soooo unglaublich lieb und tolerant gegen jede/n!
Ich kann es nicht fassen, dass es Dich hier nicht mehr gibt! Das ging viel viel zu schnell!!! Viel schneller, als ein liebender Mensch begreifen kann!!!! :-(((( !!!

Was würde ich darum geben, Dich schnurrend hinter mir auf der Sofalehne zu spüren... wie Du mir die Haare putzt oder Deinen zärtlichen Liebesbiss in meinen Nasenflügel zu spüren. 

 

Ich liebe Dich sooooooo sehr, Bibi-Maus!!! -und ich vermisse Dich unendlich!!!!

 

Manni (PurrIslands Fire and Ice)... 

Mein Manni, mein sanftmütiger Schatz! Ein traumhaft typvoller Maine Coon in red mit ein wenig weiß. Manni ist derart schüchtern zu mir gekommen, dass ich ihn fast als verstört bezeichnen konnte! Er taute nur sehr langsam auf und es dauerte ewig, bis er sich auch nur an meine Füße legte! Ich ließ ihm alle Zeit der Welt!

Seinen Rufnamen verdankt er dem langmütigen Manni in Ice Age. Auch mit dem Potent werden ließ er sich viel Zeit.

Fast 18 Monate ;o) ! Er deckte hier meine drei Mädels und nahm dabei ziemlich ab. Weil mir das nicht geheuer vorkam ging ich mit ihm zum Tierarzt... Eine Odyssee begann: Jeden 2.Tag zum Doc, verschiedenste Antibiotika, sogar Kortison und Interferon, Infusionen... Aber alles putschte immer nur kurz auf.  Garnelen, Thunfisch, Huhn (roh+gekocht), bestes Markenfutter... er baute weiter ab. Blut war gut, Rö war gut. Was war nur los mit diesem Kater???? 

In der Tierklinik wurde nach ergebnisloser Standartsuche eine Bauchspiegelung angesetzt. 

Ich war am Ende, ich wollte ihn nicht mehr leiden sehen und fuhr zur Klinik, um diesem Leid ein Ende zu setzen. Als ich gerade an der Klinik vorfuhr kam der Anruf auf meinem Handy, dass mein Manni vor dem Eingriff in der Narkose eingeschlafen sei. Ach Manni................ :-((((( !!! 6.Mai 2008 ...er wurde keine 2 Jahre alt.

Da hat dieser stille, schüchterne Schatz mir sogar noch diese schwere Entscheidung abgenommen! 

Die Obduktion ergab dann, das er mit Bakterien überschwemmt war, an allen Organen waren Abszesse. Es war eine Blutvergiftung. Vielleicht durch eine kleine Verletzung, aus der sich Eiter in die Blutbahn ergossen hatte. 

Null Chance!!!

 

Warum??? Mein Gott, Was habe ich verbrochen, dass meine Tiere so leidvoll umkommen müssen???

 Bzw. erlöst werden müssen, bevor deren Leid Übermaß annimmt und unzumutbar wäre?

Diesen sanften, fantastischen Kater je zu vergessen ist nicht möglich!!! Ich habe ihn soooooooo sehr geliebt!!!! -erst recht, weil er soooo langsam "warm" wurde. Seine Liebe, sein Vertrauen habe ich mit viel Geduld und Zurückhaltung erkämpft. Ich denke oft an ihn! Er lebt zwar in seinen Kindern und Enkeln weiter... ja... aber zu ersetzen ist dieser Schatz nie!!!!

 

Ach Manni..., ich vermisse Dich soooooooooooooooooo sehr!!!!!!!!!!!!!

"You're in the arms of an angel.................

may you fiiiiind...

some comfort her!!!!!!!!!!!!!!!!"